Einschlafen nur im Kinderwagen – was jetzt?

Der Kinderwagen ist eine tolle Erfindung, die Eltern und Kind viel erleichtert. Manchmal zu viel. Denn viele Kinder empfinden das Herumgefahrenwerden im Wagen als so entspannend, dass sie nur noch dort einschlafen wollen. Das hat unter anderem damit zu tun, dass der Wagen sie an den sicheren Mutterleib erinnert. Eltern können den Babys diese Gewohnheit aber abtrainieren – dazu sind vor allem neue Rituale und Konsequenz wichtig.

Viele Kinder empfinden den stetigen Rhythmus und das leichte Holpern des Kinderwagens wie ein Wiegen. Es hat eine beruhigende Wirkung, ohne langweilig zu werden. Denn Eindrücke während dem Einschlafen erleichtern dieses für Kinder. Quasi sanft in Gedanken wegträumen.

Außerdem ist Ihr Kind im Wagen meist warm und kuschelig eingepackt, zugedeckt und geschützt von fast allen Seiten, wie in einer gemütlichen Höhle. Faszinierend aber wahr – das erinnert Ihr Baby an die Zeit in Mamas sicherem Bauch, dem wohl behütetsten Ort der Welt.

Wie die Schlafgewohnheit des Kindes ändern?

Um diese Gewohnheit loszuwerden, üben Sie die Umstellung mit Ihrem Kind. Was Sie dazu brauchen: Ruhe und ein festes Ritual. Immer gleiche Abläufe etablieren bei Ihrem Kind die selben Reaktionen. Das neue Ritual statt dem Kinderwagen-Ausflug, kann zum Beispiel Musik hören im abgedunkelten Schlafzimmer sein, ein Mobile betrachten und mit dem Teddy kuscheln.

Und auch wenn es hart ist, die Schlafforschung sagt eindeutig: Konsequenz ist hier der Schlüssel. Denn diese Abhängigkeit vom Kinderwagen als Einschlaf-Hilfe wird zum Einen auf  Dauer anstrengend für die Eltern. Zum Anderen wird es eine Zeit ohne Kinderwagen geben, worauf das Kind vorbereitet werden muss. Sie als Eltern dürfen sich nicht abbringen lassen, auch wenn das Kind am Anfang mit der neuen Umgebung „Babybett“ unzufrieden scheint. Nehmen Sie Ihren Liebling nicht aus dem Bett, wenn er sich beschwert, sondern beruhigen Sie ihn im Liegen, durch Worte und Streicheleinheiten. Dieses Prozedere wird jedes Mal etwas einfacher werden.

Keine Kommentare mehr möglich.

Kinderwagen Postille - Was Kinder und Eltern bewegt | Impressum | Datenschutz
Powered by WordPress