Blitzblank: So bleibt der Kinderwagen wie neu

Damit ein Kinderwagen so lange wie möglich gepflegt aussieht und im Idealfall noch für weitere Kinder genutzt werden kann, sollte er entsprechend gepflegt werden. Spaziergänge in der Natur, Regen und auch der „normale Gebrauch“ bringen Verschmutzungen mit sich. Oft reicht es groben Schmutz wegzuwischen, doch gerade im Winter bei gesalzenen Wegen braucht es etwas mehr. Regelmäßiges Reinigen der Reifen und anschließende Pflege mit Silikonspray beugen Korrosion vor. Übrigens sollten Bezüge auf keinen Fall unbedacht in die Waschmaschine gegeben werden.

Kinderwagenhersteller liefern ihre Kinderwägen nicht umsonst mit Pflegehinweisen aus. Doch erfahrungsgemäß landen die kleinen Heftchen meist mit dem Rest der Verpackung im Abfall. Wir haben hier die wichtigsten Pflegetipps zusammengefasst, damit Sie an Ihrem Kinderwagen lange Freude haben.

Überzüge nicht einfach in die Waschmaschine geben

Kinderwagen-Überzüge werden nicht mit Imprägniermitteln behandelt, damit Kinder mit den giftigen Stoffen nicht in Kontakt kommen. Daher sind die Stoffe empfindlicher, als man es von anderen Textilien gewohnt ist.

Nicht alle Bezüge können in die Waschmaschine. Schon beim Kauf sollte man deshalb auf das richtige Material Wert legen. Haben Sie vor, mit Ihrem Kind viel draußen, im Wald, am Strand unterwegs zu sein? Ein leicht zu reinigendes Material wie Mischgewebe sollte dann als Auswahlkriterium dienen. Führen die geplanten Wege hauptsächlich über Asphalt und glänzende Kaufhausböden, müssen die Bezüge nicht unbedingt bei 90 Grad waschbar sein.

Grundsätzlich sollte ein feuchtes Tuch genügen, um die gröbsten Flecken zu entfernen. Danach einfach Lufttrocknen lassen. Aber Vorsicht: Dazu nicht in die Sonne stellen. So bleichen Farben schnell aus.

Wagenräder nicht nur reinigen, sondern auch pflegen

Die Räder eines Kinderwagens sollte man regelmäßig abspülen. Dazu können die Räder häufig abgenommen werden. Geht das nicht kann man den Gartenschlauch zum vorichtigen reinigen verwenden. Nur mit einem feuchten Schwamm ans Werk zu gehen reicht leider nicht. Der Schmutz muss mit viel Wasser abgespült werden, da sich unter Schmutz schneller Rost bildet.

Zur Pflege der stark geforderten Räder sollte außerdem ab und zu ein Silikonspray benutzt werden. Das verhindert, dass die Metallteile der Räder durch Umwelteinflüsse anfangen zu rosten. Außerdem werden Kunststoff- und Gummimodule des Rads dann viel weniger spröde. Sie haben länger etwas von dem Wagen, und ganz nebenbei fungiert ein solches Spray auch als Schmiermittel und hält so die Reifen vom quietschen ab.

Tipp: Manchmal bieten Hersteller oder Verkäufer Reinigungsaktionen für Kinderwägen an, bei denen das Gefährt komplett auseinander gebaut und auch an schwer zugänglichen Stellen gereinigt wird. Informieren Sie sich.

Keine Kommentare mehr möglich.

Kinderwagen Postille - Was Kinder und Eltern bewegt | Impressum | Datenschutz
Powered by WordPress