Tipps zum erholsamen Baby-Schlaf

Nicht jedes Baby schläft von der ersten Nacht an durch. Doch Sie können es darin unterstützen, einen gesunden Schlafrhythmus zu finden.

Ab welchem Alter ein Baby durchschläft, kann nicht pauschal beantwortet werden. Denn Babys sind auch in ihrem Schlafverhalten sehr unterschiedlich. Laut Statistik schlafen ungefähr 38 % der Babys in einem Alter von sechs bis sieben Monaten durch. Allerdings kann es durchaus sein, dass ein Kind erst mit einem Jahr die ganze Nacht durchschläft. Ein wesentlicher Faktor, der sich auf den Schlafrhythmus Ihres Babys auswirkt, ist allerdings auch in Entwicklungsschüben begründet. Zahnende Kinder schlafen in der Nacht häufig sehr unruhig, oder weinen, weil es ihnen Schmerzen bereitet, wenn die Zähnchen sich ihren Weg durch das Zahnfleisch bahnen.

Rituale unterstützen

Durch Rituale können Sie ihrem Kind beibringen, wann der Tag endet und die Nacht beginnt. Dabei sind Rituale bei Kindern nicht nur beliebt, sondern zeigen durchaus Erfolge. Unmittelbar vor dem Schlafengehen, sollte bereits Ruhe herrschen, sodass Ihr Kind innerlich zur Ruhe gelangen kann. Rituale können sich insofern darstellen, dass dem abendlichen Waschen und Pflegen noch eine „Kuschelstunde“ folgt oder eine Geschichte vorgelesen wird. Ein gemeinsames Gute Nacht Lied singen oder für die ganz Kleinen, Vorsingen, kann sich schnell als Ritual einspielen und Ihr Baby auf den Schlaf vorbereiten.

Wo schläft Baby am besten – Kinderzimmer oder Elternschlafzimmer?

Insbesondere wenn Sie Ihr erstes Kind haben, sind Sie besonders fürsorglich und wollen alles richtig machen. So stellt sich auch Ihnen die Frage: Wo soll das Baby schlafen? Im eigenen Bett oder Zimmer? Richtig und falsch gibt es eigentlich hier nicht. Aber ein Blick ins Tierreich hilft wie auch hier oft weiter: Kein Tier lässt seine Neugeborenen alleine schlafen. Es wird gemeinsam gekuschelt, gewärmt und aufeinander aufgepasst. Warum sollen dann Menschen-Babys allein schlafen müssen? Natürlich möchte man sein Kind zur Selbständigkeit erziehen, und es soll nicht bis zur Pubertät im Elternbett schlafen. Trotzdem spricht nichts dagegen das Baby eine Zeit lang im Elternbett schlafen zu lassen. Letztendlich bleibt es jedem selbst überlassen ob er sein Baby im Elternschlafzimmer bei sich haben möchte oder nicht.

Keine Kommentare mehr möglich.

Kinderwagen Postille - Was Kinder und Eltern bewegt | Impressum & Datenschutz
Powered by WordPress