Die besten Tipps für Winterspaziergänge mit dem Kinderwagen – Teil 2

Vor kurzem haben Sie im ersten Teil dieses Beitrags erfahren, wie sich sich und das Kind am besten Warm halten. Kälte ist aber nicht die einzige Herausforderung die der Winter für uns bereit hat. Schnee, Dreck und vor allem Salz können den schönen Kinderwagen zeichnen. Heute haben wir für Sie daher noch Tipps, wie Sie am besten mit Kinderwagen durch den Winter kommen. Egal wie das Wetter ist, eigentlich sollte das Baby täglich mindestens eine halbe Stunde frische Luft tanken dürfen. Bei Schnee und Matsch leidet dabei allerdings die Optik des Kinderwagens. Mit ein paar einfachen Maßnahmen sind die unschönen Spuren aber schnell wieder beseitigt. Den Rahmen regelmäßig reinigen Am Rahmen sind oft Spuren der Ausflüge zu entdecken. Aber diese lassen sich ganz einfach mit lauwarmem Wasser abwaschen. Dies sollte regelmäßig erledigt werden. Wunderwaffe Silikonspray Die Räder des Kinderwagens werden am meisten beansprucht. Deshalb bedürfen sie auch der intensivsten Pflege. Nach dem Säubern sollten sie gelegentlich abgenommen und mit Silikonspray eingesprüht werden. Dadurch werden Gummi- und Plastikteile geschützt und halten der Belastung lange stand. Kinderwagenbezüge – Feinwaschmittel und Handwäsche Irgendwann sieht man den Kinderwagenbezügen an, dass der Kinderwagen oft unterwegs war. Dann sollten diese abgenommen und vorsichtig per Hand mit einem Feinwaschmittel gewaschen werden. Einige Bezüge sind auch per Maschine waschbar. Nach der Wäsche erstrahlen die Farben in frischem Glanz. Geben Sie acht, dass Sie nicht zu lange mit dem Waschen warten, sonst kann der Stoff Schaden davon...

Die besten Tipps für Winterspaziergänge mit dem Kinderwagen – Teil 1

Kinder brauchen Vitamin D für das Knochenwachstum. Damit dieses jedoch gebildet werden kann, braucht das Kind viel Sonnenlicht. Ein täglicher Spaziergang, auch bei frostigen Temperaturen, sollte fest eingeplant sein. An kalten Wintertagen sind Eltern oft unsicher, wenn sie mit dem Kinderwagen spazieren gehen wollen. Einerseits wissen sie, dass ein Spaziergang an der frischen Luft das Immunsystem stärkt, andererseits wollen sie ihr Kind keinesfalls einer Erkältungsgefahr aussetzen. Wie ein Winterspaziergang für Kind und Eltern gleichermaßen zum Vergnügen wird, verraten die nachfolgenden Tipps. Auf die Ausrüstung kommt es an Wer sich gut vorbereitet, dem kann die Kälte nichts anhaben. Deshalb sollte der Kinderwagen für den Ausflug vorbereitet werden. Eine isolierende Bodenfläche und ein kuscheliger Fußsack sind schon mal zwei wichtige Dinge, die das Kind ganz sicher warm halten. Dazu kann unter die Kinderwagenmatratze zum Beispiel eine zugeschnittene Iso-Matte gelegt werden. Auf die Matratze kann zusätzlich eine Fleece-Decke gelegt werden, die den Kinderwagen noch kuscheliger macht. Der Fußsack ist idealerweise mit Daunen oder Fell gefüttert. Die richtige Kleidung Jedes Kind sollte mit mehreren Lagen bekleidet sein, wenn es mit den Eltern zum Winterspaziergang im Kinderwagen aufbricht. Der sogenannte Zwiebel-Look schließt die Körperwärme ein und lässt kaum Kälte eindringen. Unterhemdchen, Shirt, Pullover, Strickjacke und Anorak – mehr geht nicht. Unter die Hose gehört auf jeden Fall auch eine Strumpfhose. Besonders gut geeignet sind Schneeoveralls für Babys. Einige Modelle verfügen über integrierte Handschuhe. Sollte dies nicht der Fall sein, sind Fäustlinge nicht zu vergessen! Und ganz wichtig: die Kopfbedeckung. Bekanntlich entweicht über den Kopf die meiste Wärme. Eine kuschelige Wintermütze mit Ohrenklappen hält schön warm. Besonders praktisch sind Mützen zum Binden, da diese nicht so leicht verrutschen können. Ist es extrem kalt, kann die Kapuze des Schneeoveralls zusätzlich drüber gestülpt werden. Kosmetik zum Schutz Die zarte Babyhaut sollte vor jedem Ausflug gut eingecremt werden. Eine fetthaltige Creme bietet eine effektive Schutzschicht vor den niedrigen Temperaturen und verhindert gleichzeitig ein Austrocknen der Haut. Das Eincremen sollten sich auch die Eltern zu Herzen nehmen. Damit ist die Kälte viel leichter zu ertragen. Intensive Wintersonne An manchen Wintertagen scheint die Sonne besonders intensiv. Dies mögen die Babyaugen gar nicht. Ein kleines Sonnenschirmchen für den Kinderwagen kann das Baby vor dem Sonnenlicht schützen. Trotz Sonne ist es an Wintertagen sehr kalt. Deshalb sollten Eltern immer wieder kontrollieren, ob ihre Kinder es schön warm im Wagen haben. Und was tun Eltern gegen kalte Hände? Ein Muff muss her. Ein richtiger Kinderwagenmuff lässt sich am Schiebegriff befestigen und gibt den elterlichen Händen beim Schieben wohlige Wärme. Besonders praktisch sind solche...

Kinderwagen Postille - Was Kinder und Eltern bewegt | Impressum & Datenschutz
Powered by WordPress