Fit ins neue Jahr: Buggy fit Kurs und fitdankbaby für junge Mütter

Gemeinsam mit dem Nachwuchs trainieren und dabei fast spielerisch die überschüssigen Babypfunde verlieren? Im Buggy fit Kurs ist dies möglich, Vorreiterin dieser Idee ist Claudia Karstedt und die treibt Woche für Woche die Mütter den Schweiß auf die Stirn. Spätestens seit der „fitdankbaby“-Welle bei der junge Mamas mit dem Nachwuchs vor der Brust geschnallt zur Musik die Hüften kreisen lassen, ist der sportliche Ehrgeiz einer ganzen Generation geweckt. Gerade in den ersten Lebensmonaten mit Baby ist es für Mütter oft schwer, auch Zeit für sich zu finden. Den Nachwuchs in fremde Hände zu geben kommt für viele da nicht in Frage und so bietet es sich an, die Jüngsten zum Training einfach mitzunehmen. Anders als im Fitnesskurs, der für gewöhnlich in Sporthallen oder Fitnessstudios stattfindet, sind die Sportlerinnen im Buggy fit Kurs so oft es geht an der frischen Luft. Ein Sportprogramm individuell abgestimmt auf die Bedürfnisse der Teilnehmerinnen Neben leichtem Laufen stehen im Kurs auch Dehnübungen und Aerobic auf dem Programm. Das sorgt für Abwechslung und macht gemeinsam in der Gruppe auch richtig Spaß. Bis zu 12 Mamas trainiert Übungsleiterin Claudia Karstedt in ihrem Kurs in Groß-Gerau, nahe Frankfurt und die erklärt das Konzept im Interview mit Echo-Online wie folgt: „Wenn es das Wetter zulässt, dann breite ich die Matten aus sowie eine Decke. Dann können wir gemeinsam die Übungen am Boden machen, während der Nachwuchs auch mal aus dem Kinderwagen heraus kann und zusammen spielt.“ Für die Mamas steht neben Walken auch Pilates und leichtes Training mit Hanteln und Medizinbällen auf dem Programm. Gerade nach der Geburt sei es wichtig, den Körper schonend zu trainieren, die Beckenmuskulatur zu stärken und den Rücken zu entlasten, erläutert die Trainerin das Konzept. Je nach Fitnessgrad der Teilnehmer wird so jeder Kurs individuell zusammengestellt und enthält jede Woche neue Übungseinheiten, damit das Training nicht langweilig wird und die Freude daran verloren geht. Der Erfolg gibt Claudia Karstedt Recht, denn der Kurs erfreut sich steigendem Zulauf und längst plant sie schon neue Termine ein. Viele junge Mütter haben es sich auch in diesem Jahr vorgenommen mehr Sport zu treiben. Solange die Vorsätze noch frisch sind lohnt es sich besonders nach ähnlichen Kursen in der eigenen Gegend umzusehen. Einmal auf den Geschmack gekommen, wird das Training auch nicht wieder so schnell aufgegeben. Hier der Link zum Kursfinder der Fitdankbaby Seite...

Kinderwagen-Fitness im Urlaub: Robinson Club zielt auf junge Mütter

Die Club-Urlaub-Kette Robinson Club versucht sich in einigen Tagen mit einem Testballon „Kinderwagen-Fitness“. Vom 22. Februar bis 1. März starten die Verantwortlichen ein spezielles Reise-Angebot „Fit mit Kinderwagen“. Im Visier: Junge Eltern, insbesondere Mütter die unter professioneller Anleitung nach Niederkunft möglichst schnell zu körperlicher Fitness bzw. der Figur vor Schwangerschaft zurückfinden wollen. Die Kinderwagen nutzen die auf diese Art aktiven Urlauber als Fitnessgerät. Die Angebote für die sogenannte Kinderwagen-Fitness boomen. Auch wir haben hier bereits über die junge Münchner Fitnesstrainerin Jana Wetterau-Kliebisch. Im Focus stehen bei diesen Angeboten naturgemäß junge Mütter mit ihren zeitlichen und räumlichen Engpässen, die der Nachwuchs Ihnen beschert. Kein Wunder also, dass hier Märkte entstehen und diverse Angebote aus der Not eine Tugend machen. Im Segment der Erlebnisreisen hat sich nun der Robinson Club auf die Fahnen geschrieben, junge Mütter mit einem Event „Kinderwagen-Fitness“ zu locken. Das Trainingsangebot „Fit mit Kinderwagen“, so die für den Robinson Club aktive Physiotherapeutin Kristina Opazo, sei sanft und effektiv. Die erlernten Routinen können – auch nach Rückkehr in die Heimat – in den Alltag integriert werden. Dabei geht es um diverse Übungen mit Kinderwagen vor allem für Bauch, Beine und Po. Angefangen bei tiefen Ausfallschritten im Gehen bis hin zur Kniebeuge mit Baby im Arm. Das Herz-Kreislauf- und Kraft-Programm umfasse somit die besten Übungen für schwangerschaftsbedingte Problemzonen, die Beckenbodenmuskulatur, den Rücken und grundsätzlich die Körperhaltung mit Baby. Ein netter Neben-Effekt der regelmäßigen körperlichen Routinen: Mütter trainieren, verbringen gleichzeitig Zeit mit ihrem Kind und sparen sich den Babysitter. Das Robinson-Event ist geeignet für Mütter mit Kindern ab dem 3. Lebensmonat. Für Interessierte hier noch die Quelle, die Presseabteilung vom Robinson...

Kinderwagen Postille - Was Kinder und Eltern bewegt | Impressum & Datenschutz
Powered by WordPress