So gelingt die Eingewöhnung in den Kindergarten ohne Tränen

Für die Kleinsten ist es ein spannendes und zugleich oftmals beängstigendes Ereignis, der erste Tag im Kindergarten. Hier gibt es viele neue Kinder zu spielen, viel Platz, tolles Spielzeug und genauso viele unbekannte Rituale und Erzieher/innen. Kein Wunder, dass die Eingewöhnung nicht immer reibungslos klappt. Dabei gibt es einiges was Eltern tun können, damit sich der Nachwuchs schneller wohl fühlt.

Nicht nur Kinder brauchen Zeit, um sich an den Kindergarten zu gewöhnen, auch für Eltern ist es nicht immer leicht, die Jüngsten in die neue Freiheit zu entlassen und sie den Erziehern anzuvertrauen. Waren die Kleinen vorher noch nicht fremd betreut durch Tagesmutter oder Krippe ist es natürlich umso schwerer, mehrstündige Trennungsphasen für beide Seiten glücklich zu gestalten. Hier kommt es in erster Linie deshalb auf eine optimale Vorbereitung an.

In der Regel bieten Kindergärten vorab eine Rundführung an, hier können Eltern und Kinder schon einmal besichtigen, was sie später erwartet. Außerdem gibt es vielerorts Spielgruppen, Elternnachmittage und Zwergentreffen, um gemeinsam mit den Eltern einige Stunden in der Kita zu verbringen und die Erzieher/innen und Kinder kennenzulernen.

Auf die optimale Vorbereitung kommt es an

Auch die Eingewöhnung als solches verläuft sanft. Aus einigen Stunden die Woche mit Mama oder Papa in greifbarer Nähe, werden erst mit der Zeit komplette Vormittage oder Kindergartentage. Das hilft, den Übergang von den elterlichen Bezugspersonen hin zum neuen Umfeld einfacher zu gestalten. Auch eine gemeinsame Vorbereitung zu Hause hilft. Die Kinder dürfen ruhig lustige Geschichten aus dem Kindergarten hören von den Eltern, es gibt viel Literatur und Spiele die außerdem den Kindergarten „schmackhaft machen“. Zusätzlich können Eltern und Kinder gemeinsam eine Kindergartentasche aussuchen, eine schöne Brotdose packen oder ein Stofftier auswählen, was die erste Zeit im Kindergarten als Begleitung dabei ist.

Das schenkt Sicherheit und vermittelt Freude an dem neuen Lebensabschnitt. Klappt es trotzdem nicht auf Anhieb, weil das Kind schüchtern und ängstlich ist, braucht es Geduld und Einfühlungsvermögen. Früher oder später kommen fast alle Kinder gut und glücklich im Kindergarten an und wollen schon bald gar nicht mehr weg von den neugewonnenen Freunden.

Bildurheber: poznyakov / 123RF Lizenzfreie Bilder

Keine Kommentare mehr möglich.

Kinderwagen Postille - Was Kinder und Eltern bewegt | Impressum & Datenschutz
Powered by WordPress